Gruppenbildung per Knopfdruck

Vor einigen Wochen haben wir das praktische Tool „Gruppen machen“ auf LearningApp entdeckt und getestet. Wie es der Titel bereits beschreibt, kann dieses App zur Gruppenbildung verwendet werden. Es besteht die Möglichkeit, auf Knopfdruck eine Klasse in Gruppe von 2 bis 7 Personen einzuteilen.

Die App kann hier anhand einer fiktiven Klasse getestet werden:
Link zur App

Eine Vorlage der App ist hier zu finden:
Link zur Vorlage

Die nachfolgende Videoanleitung zeigt, wie dieses Tool selbst für die eigenen Klassen eingerichtet werden kann.

Die App bietet noch zwei weitere Funktionen:

  • 01dd2957-a49a-4050-b441-62491ba0175a Funktion „Wer ist an der Reihe?“
    Mit dieser Funktion wird die Person angezeigt, welche als nächstes an der Reihe ist.
    Bsp. Personen in der Phase Ergebnissicherung aufrufen.
  • 6f8030e1-0100-4b30-8ea8-00a7e627bc0f Funktion „Paare bilden“
    Diese Funktion stellt Paare zusammen.
    Bsp. Zwei Personen treten in einem Spiel gegeneinander an.

Achtung Datenschutz beachten: Nicht die vollen Vor- und Nachnamen der Lernenden in die App eingeben. Nur Nachnamen und wenn nötig den ersten Buchstaben des Vornamens verwenden.

Kollaboration: Wenn eine Klasse auf diese Weise erstellt wird, kann der Link zur App an weitere Lehrpersonen dieser Klasse gesendet werden. Dadurch können alle von der Vorarbeit profitieren.
Dies ist dann Kollaboration unter Lehrpersonen konkret.

LearningApps bietet übrigens noch viele weitere Varianten von Übungen. Nachfolgend einige Links zu Apps, welche von Lehrpersonen des Berufsbildungszentrums Gesundheit und Soziales in Sursee erstellt wurden:

4 Kommentare zu „Gruppenbildung per Knopfdruck

Gib deinen ab

  1. Guten Tag!
    Danke für den Beitrag. Interessant, Ich nutze LearningApps oft, kannte diesen Typ aber noch nicht. Habe die Vorlage verwendet, funktioniert top!
    Womit wurde das Video erstellt?
    LG Nicole

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Nicole
      Danke für den Kommentar, welcher mich sehr gefreut hat. Wir haben für das Video das kostenpflichtige Programm „Camtasia“ verwendet. Eine kostenlose Alternative ist das Programm „Screencast-O-Matic“, mit der Gratisversion können Videos mit einer Länge von bis zu 15 Minuten aufgenommen werden.
      Liebe Grüsse
      Claudia

      Liken

  2. Hoi Claudia
    Noch ein nachträgliches Dankeschön: Habe deinen Blogbeitrag heute in die Tat umgesetzt.
    Klappt super (Gruppenbildung) – grad für zwei Klassen eingerichtet.
    Merci für diesen Tipp!
    Liebe Grüsse Stefan

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: