Die Benutzung des Handys als Nutzen?

 

Die Handys mit ihren riesigen Nutzungsmöglichkeiten – Dank Internet und den Apps – ist ein Mehrwert für unsere Zeit.

Ob Notizen machen wie auf dem Bild (Swiss Skills Bern 2018), News erfahren, zum Zeitvertreib oder darauf arbeiten.

Die Möglichkeiten im Unterricht sind enorm – die Auswahl dazu braucht eigene Erfahrungen, Wissen um geeignete Anwendermöglichkeiten.

In diesem Blog geht’s auch darum, aufmerksam zu machen, was in diesem Zusammenhang Sinn oder Unsinn ist.

Wer kennt gute Apps oder Anwendungs-Tipps für den Handygebrauch in der Schule?


 

 

4 Kommentare zu „Die Benutzung des Handys als Nutzen?

Gib deinen ab

  1. Ich erinnere mich an Schulsituationen, als wir kleine Zedeli einander unter den Schulbänken durchreichten, um Infos von einer hinteren Bankreihe zu einem Schüler in der vordersten Reihe durchzugeben. Alle hofften, dass nicht irgendein ein Mitschüler das Zedeli verlor oder gar so auffällig weitergab, dass der Lehrer dies bemerkte… Heute geht das natürlich mit WhatsApp wesentlich einfacher.

    Dass ein Smartphone (auch) unglaublich viele Lernmöglichkeiten bietet, ist klar. Wie dieses im Schulzimmer eingesetzt wird, da sehe ich noch grosse Unterschiede. Ich kenne Schulen mit Handyverbot auf dem Schulareal, ich kenne Lehrpersonen, bei denen das Gerät in einer „Handygarage“ deponiert werden muss und ich erlebe viele Situationen, in denen ein Smartphone ein wirksames Medium in einem Unterrichtssetting ist. Smartphones gehören zum Leben und damit auch in die Schule. Und im Leben gibt es Situationen, wo das Handy sinnvollerweise weggelegt wird, also gilt das auch für Unterrichtssituationen.
    Ich freue mich auf weitere Erfahrungen von Kolleginnen und Kollegen.

    Gefällt 1 Person

    1. Ja genau, an diese Zedeli kann ich mich auch gut erinnern.

      Ich kann mich auch noch an die Nokia-Handy erinnern, damit konnte man telefonieren und ganz mühsam 120 Zeichen als Nachricht eintippen. Das Smartphone bietet heute viel mehr und ich kann es so oft sinnvoll einsetzen.

      Ich freue mich, wenn ich sehe, dass meine Lernenden in meinem Unterricht ihren Umgang mit dem Smartphone weiterentwickeln.

      Eine Lernende vergisst immer wieder Vor- und Nachbereitungsaufträge zu erledigen. Eine Agenda klappte nicht. Ich habe ihr kürzlich die Erinnerungs-App auf dem Smartphone erklärt. Nun klappt es.

      Gefällt 1 Person

  2. Um mit der Klasse ein Kahoot-Quiz zu machen, sind SMART-Phones ideal. Die Quiz-Applikation kann sowohl als Einstieg in ein Thema (Vorwissen) oder als kurze motivierende Lernkontrolle am Ende der Stunde eingesetzt werden. Mittlerweile sogar mit einem Modus, der auch Zuhause alleine spielbar ist. Einmal ein Kahoot gespielt, wünschen sich die Klassen das Quiz als immer wieder. Die Lernenden lesen die Fragen am Beamer und verwenden das SMART-Phone als Antwortpannel. Für Lehrpersonen sind die Fragen sehr einfach, unkompliziert und schnell generierbar.
    Es gibt bereits einige bestehende Kahoots zu Themen des BK-Unterrichts FaBe und FaGe.
    http://www.kahoot.com

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: